Herbst-Wochenende 2019 in Graubünden

Wegen unserer bisherigen gemeinsamen, wunderbaren Herbst-Wochenenden in Graubünden ist es inzwischen zur lieben Tradition geworden, sich wieder dort zu treffen. Wie immer sind wir offen, Neues zu entdecken!

Zum sechsten Mal waren alle Mitglieder des Schweizer Bouvier Klubs auf unserer Homepage herzlich eingeladen worden, sich anzumelden. Einige trafen bereits schon am Freitagabend, dem 13. September, in Schiers im Prättigau ein. Das Prättigau ist ein wunderschönes Tal.

Immer wieder gibt es zahlreiche weitere Erlebnismöglichkeiten, und Uorschla hatte mit viel Engagement ein tolles Programm zusammengestellt, an dem alle bei dem herrlichen Wetter ihre Freude und viel Spass hatten. Vielen Dank dafür!

Wir genossen es, alle Zeit mit unseren Bouviers zusammen sein zu können. Im Hotel ALPINA in Schiers waren wir mit unseren Hunden herzlich willkommen und gut untergebracht worden. Unsere abendlichen Zusammentreffen im Hotel-Restaurant und dessen kulinarischen Erlebnisse liessen keine Wünsche offen. Wir fanden Zeit für unsere Vorstandssitzung, um wichtige Themen zu besprechen. Angeregte Diskussionen und wertvolle Dialoge über unsere Bouviers werden weiterhin unsere Ansichten bereichern.

Am Samstag, immer wieder ein einmaliges Erlebnis, war der Alp Abzug der Kühe von Grüsch, wenn sie farbenfroh geschmückt mit ihren Glocken hinab ins Dorf ziehen. Den Stolz der Bauern kann man nachempfinden!

Am Nachmittag ging die Weiterfahrt nach Furna auf 1400 Meter zum Quadera Beizli, auf dessen rustikaler Terrasse und gemütlichem Ambiente wir die Ausblicke auf die ringsum einzigartigen Berge und Naturschönheiten geniessen konnten.

Unser Jüngster geniesst die fantastische Aussicht und lernt Kühe kennen

Wir fanden herrliche sattgrüne Wiesen, wo unsere Hunde umhertollen konnten und müde geworden sind.

Am Sonntag liessen wir es langsam angehen. Am späten Vormittag fanden wir auf der St. Luzisteg, oberhalb von Maienfeld schönes, ideales Fährtengelände für unsere Bouviers vor. Entspannt und alle zufrieden fuhren wir weiter zu einem der schönsten Punkte der Bündner-Herrschaft. Im Gasthof ZUR BUENDTE fanden wir noch Platz, um die idyllische Weingegend und bekannte Bündner Spezialitäten zu geniessen.

Unser aller Zusammensein mit unseren Bouviers ist sehr schön gewesen. Graubünden war wieder eine Reise wert!

Weitere Bilder

Bouviertreffen im Prättigau

Bereits zum sechsten Mal findet am 15 September 2019 das Bouvier des Flandres Treffen im Prättigau statt.

Wir laden unsere Mitglieder herzlich ein einen Herbsttag, in dem die Hunde im Mittelpunkt stehen, im Kanton Graubünden zu verbringen.

Treffpunkt zwischen 9:00 und 10:00 zum Brunch im Hotel Alpina Schiers

Anmeldung auch spontan an U. Eicher

Der Vorstand

Prüfungserfolg

Der Vorstand gratuliert Martin und seinem tollen Hund  Odin zur
erfolgreichen BH 1 Prüfung 274 Punkte. (92,87,95) vom 27.04.2019. Weiter so!

85 Jahre Schweizer Klub des Bouvier des Flandres

Der Schweizer Klub des Bouvier des Flandres wurde vor 85 Jahren als Rassezuchtverein gegründet.

Die Rasse ist offiziell unter

Bouvier des Flandres, d.h. Flandrischer Treibhund,

anerkannt und kommt ursprünglich aus Belgien und Frankreich.

Die Vorfahren des Bouvier des Flandres waren Wach- und Schutzhunde, vor allem aber gute Viehtreiber. Heute ist er weltweit, vermehrt in Europa, in erster Linie als Gebrauchshund, guter Familien- und Begleithund, aber auch als Sporthund bekannt und geschätzt. (In Deutschland wurde er 1980 als achte Gebrauchshunderasse anerkannt.)

Der Bouvier ist ein grosser, kompakter Hund:
Rüden, Widerristhöhe; 62-68 cm und Gewicht; 35-40 kg,
Hündinnen 59-65 cm und 27-35 kg.

Wegen seines imposanten und mächtigen Körperbaus wirkt er als eine sehr stattliche Erscheinung. Er hat vorzugsweise dunkle, wachsame Augen. In erster Linie ist er ruhig und gelassen, aber er kann auch sehr schnell und temperamentvoll sein. Seine Haare sind stark und üppig, haart nicht wie andere Hunde, und die Fellfarben sind im Allgemeinen grau, schwarz gestromt und Gelb-Schattierungen. Das Haarkleid erfordert tägliche Pflege. Die Bouviers sind aktive Hunde, die viel Bewegung brauchen. Sie haben eine relativ hohe Lebenserwartung von 12 bis zu 15 Jahren.

Der Bouvier des Flandres verfügt über eine enorme Intelligenz. Selbstvertrauen und stabile Nerven zählen zu seinen stärksten Wesenseigenschaften. Auf Grund seiner Ausgeglichenheit und seines hervorragenden Geruchssinnes wird er heute auch als Polizeihund, Dienst- und Katastrophenhund sowie Fährten- und Blindenhund eingesetzt.

Eine konsequente Erziehung ist unvermeidlich, weil er eine klare Führung braucht.

Da unser Klub zurzeit keine Zuchtstätte hat, kann unsere Zuchtleiterin weiterhelfen, bei Interesse einen guten, kompetenten und vertrauenswürdigen Züchter zu finden.

Unter unserem Namen findet jedes Jahr ein Mehrkampf in Matten/St. Stephan (BE) statt. Zu erwähnen sei auch, dass u.a. bei Schutzhundeprüfungen immer wieder Bouviers mit grossem sportlichem Erfolg vorgeführt werden!

Wir sind ein engagierter Klub, denn unsere Liebe und unser Stolz gehört dem treuen, faszinierenden Bouvier des Flandres.

Bouvierhündin Pink Floyd, Zielebacherhof, 13 Jahre alt; Ausbildungskennzeichen: IPO 3 Besitzerin: Ursi Trachlser